Sie sind hier:

Außenwirtschaft

buten un binnen

Der alte Kaufmannsspruch zeigt, dass das Bundesland Bremen ein Handelsstandort mit alter Tradition ist. 'buten un binnen' ist niederdeutsch und heißt übersetzt: außen und innen. Bremen war durch seine Kaufleute schon früh zu einem Ort geworden, an dem Waren aus aller Welt ankamen: Baumwolle, Gewürze, Tee und Kaffee. Bis heute prägt es das Bremer Stadtbild und bremische Gepflogenheiten.

Bremen hat seit Jahren die höchste Exportquote aller Bundesländer und die bremischen Häfen gehören zu den wichtigsten Drehkreuzen in Europa. 5,5 Millionen Tonnen gingen im Containerumschlag 2015 über unsere Häfen. Mit 2,3 Millionen Fahrzeugen, die im letzten Jahr über Bremerhaven verschifft wurden, gehören wir zu den größten Autohäfen der Welt.

In einer zusehends vernetzteren, international agierenden Wirtschaftspolitik hat Bremen wichtige Partner im Ausland. China, USA und die Türkei stehen im besonderen Fokus, wenn es um Ansiedlungen von Unternehmen aus diesen Ländern in Bremen geht. Die Handelskammer Bremen und bremeninvest unterstützen Firmen bei ihren länderübergreifenden Aktivitäten.

Als Standort von Marken wie Mercedes Benz, OHB, Airbus, Mondelez und Beck's Bier zeigt sich, dass über Bremen viele Waren ihren Weg zum Endverbraucher nehmen.

Messen

Gemeinschaftsstände auf führenden Messen

Logo der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH

Im Auftrag des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen organisiert die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH Gemeinschaftsstände auf führenden Messen. Ausführliche Informationen finden Sie bei Interesse auf der folgenden Seite: Messebeteiligungen.

Bremer Messekalender
Eine Übersicht über der Gemeinschaftsstände gibt Ihnen unser Messekalender sowie ein Flyer, den Sie sich hier herunterladen können: Bremer Messebeteiligungen (pdf, 615.1 KB).