Sie sind hier:
  • Gewerbe

Gewerbe- und Marktangelegenheiten

Aufgabenbereiche

Zu den Aufgaben der Abteilung gehört das gewerbliche Ordnungsrecht, das mit der Gewerbeordnung einen Ordnungsrahmen für die Ausübung gewerblicher Tätigkeiten vorgibt. Die gewerberechtlichen Vorschriften dienen dem Schutz der Allgemeinheit und Einzelner vor unzuverlässigen Gewerbetreibenden. Sie tragen damit zur Sicherung eines ordnungsgemäßen Wirtschaftsablaufs und des Verbraucherschutzes bei.
Die Abteilung ist außerdem zuständig für Aufgaben nach dem Geldwäschegesetz, die ministerielle Betreuung der Wirtschaftsprüferordnung sowie für Aufgaben nach dem Prostituiertenschutzgesetz.

Als kommunale Behörde nimmt sie Aufgaben der Gewerbebehörden wahr, u.a. Gewerbemeldungen, Erlaubnisse für die Ausübung erlaubnispflichtiger Tätigkeiten und Festsetzungen von Messen und Märkten. Die drei großen Volksfeste Osterwiese, Freimarkt und Weihnachtsmarkt verantwortet die Abteilung als Veranstalterin.

Umzug der Gewerbe- und Marktangelegenheiten in die Innenstadt

Die Abteilung für Gewerbe- und Marktangelegenheiten finden Sie am neuen Standort Katharinenklosterhof 3 (Katharinen-Passage) 28195 Bremen.
Die E-Mail-Adressen und Telefonnummern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich nicht geändert.

Aktuelle Informationen zum Prostituiertenschutzgesetz

Am 1.07.2017 ist das Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) in Kraft getreten.

Mit diesem Gesetz wird eine Anmeldepflicht für Prostituierte eingeführt. Ziel des Gesetzes ist ein besserer Schutz vor Menschenhandel und Zwangsprostitution sowie eine Verbesserung der Situation der Frauen und Männer, die in der Prostitution tätig sind - insbesondere durch eine nachhaltige Stärkung des Zugangs zu Unterstützungs- und Beratungsangeboten. Die Ausübung der Prostitution selbst bleibt weiterhin erlaubnisfrei.

Mit dem Prostituiertenschutzgesetz wird außerdem eine Erlaubnispflicht für den Betrieb eines Prostitutionsgewerbes eingeführt.

Nähere Informationen erhalten Sie hier. MEHR