Sie sind hier:
  • Reisegewerbekarte

Reisegewerbekarte

Ein Reisegewerbe betreiben Sie, wenn Sie bestimmte Leistungen außerhalb Ihrer Niederlassung oder ohne eine solche zu haben, anbieten (z.B. Händler auf Märkten, Schausteller, Betreiber von mobilen Imbisswagen). Handelsvertreter sind hingegen keine Reisegewerbetreibende. Im Gegensatz zum stehenden Gewerbe ist im Reisegewerbe meistens eine Erlaubnis, eine sogenannte Reisegewerbekarte, erforderlich.

Die Reisegewerbekarte kann befristet oder unbefristet beantragt und erteilt werden.

Ein Reisegewerbe wird betrieben, wenn gewerbsmäßig ohne vorhergehende
Bestellung außerhalb seiner gewerblichen Niederlassung oder ohne eine solche Niederlassung zu haben, Waren feilgeboten (Verkauf) oder Bestellungen aufgesucht (vertrieben) oder angekauft werden, Leistungen angeboten oder Bestellungen auf Leistungen aufgesucht oder unterhaltende Tätigkeiten als Schausteller oder nach Schaustellerart ausgeübt werden.

Dienstleistungen

Aktuelle Information für die Kund*innen des Referats Gewerbeangelegenheiten

Die Dienstleistungen des Referates Gewerbeangelegenheiten können weiterhin online und ohne Aufsuchen der Dienststelle erledigt werden. Bei Anliegen prüfen Sie bitte zunächst die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Informationen oder nutzen Sie die entsprechenden E-Mail-Postfächer

Formularvordrucke zu Erlaubnisverfahren finden Sie hier.

Zu den Online-Dienstleistungen der Gewerbemeldestelle gelangen Sie hier.

Ab dem 02. August 2021 sind Terminvereinbarungen zur persönlichen Vorsprache wieder möglich

  • für die Gewerbemeldestelle beim Bürgertelefon Bremen über Telefon 115 sowie über die Online-Terminvergabe hier
  • für gewerberechtliche Erlaubnisverfahren über Telefon 0421 36161714

Der Einlass in das Gebäude erfolgt nur für Kund*innen mit Termin. Es besteht unabhängig vom Impfstatus durchgehend die Pflicht, eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Reisegewerbekarte