Sie sind hier:

Herzlich willkommen auf den Seiten des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen!

Unser Haus ist für alle Fragen der Wirtschafts-, Arbeits - und Hafenpolitik verantwortlich. Außerdem ist das Ressort oberste Luftfahrtbehörde. Die Behörde ist sowohl als Landesministerium unseres Zwei-Städte-Staats als auch als kommunale Verwaltung der Stadt Bremen tätig. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter koordinieren und steuern ferner die Arbeit des Hansestadt Bremischen Hafenamtes, des Amtes für Versorgung und Integration als nachgeordnete Behörden sowie der dem Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen zugehörigen öffentlichen Gesellschaften wie der WFB Wirtschaftsförderung Bremen, der Hafengesellschaft bremenports oder dem Flughafen Bremen.

Die Aufgaben der Abteilung Arbeit sind breit gefächert. Sie reichen von Fragen über die Gestaltung des Arbeitsmarktes und der Arbeitsmarktpolitik, des Arbeitsrechts bis hin zu den Aufgaben des Schwerbehindertenrechts und des sozialen Entschädigungsrechts. Auf kommunaler Ebene ist das Arbeitsressort zusammen mit der Agentur für Arbeit Träger des Jobcenter Bremens.
Das auf dieser Seite aufrufbare Organigramm des Ressorts gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über die Organisationsstruktur der senatorischen Behörde.

Seit dem 1. April 2017 ist unser Haus zudem für Gewerbe- und Marktangelegenheiten zuständig.

Starke Wirtschaft. Starkes Land.

Die Besuchsreihe unter der Überschrift "Starke Wirtschaft. Starkes Land" führt den Wirtschaftssenator zu Unternehmen, die über Stärken und Know-how verfügen. mehr

Aktuelles

Simonetta Cheli, Koordinatorin Erdbeobachtungsstrategien der ESA, Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Dr. Josef Aschbacher, ESA-Direktor für Erdbeobachtung und Dr. Christian Steimle, Projektmanager

Hochrangiger ESA-Besuch in Bremen – Martin Günthner begrüßt Dr. Josef Aschbacher

23.11.2017 -

Am Mittwoch (22.11.2017) kamen auf Einladung von Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Dr. Josef Aschbacher (Direktor für Erdbeobachtung der Europäischen Weltraumorganisation (ESA)) und Simonetta Cheli (Koordinatorin Erdbeobachtungsstrategien der ESA) in die Freie Hansestadt. Ende Mai des Jahres war Senator Günthner zu Besuch bei Dr. Josef Aschbacher in Frascati, Italien und hatte ihn daraufhin zum Gegenbesuch nach Bremen eingeladen.

MEHR

Weihnachten in Bremens guter Stube: Bremer Weihnachtsmarkt beginnt am 27. November 2017

Weihnachtsmarkt auf dem Bremer Marktplatz

23.11.2017 - Am 27. November 2017 ist es wieder soweit, der Bremer Weihnachtsmarkt öffnet seine Türen. In Bremens guter Stube rund um den Roland auf dem Marktplatz steht einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Rund drei Millionen Besucherinnen und Besucher aus dem In- und Ausland lassen sich jedes Jahr in Bremen in vorweihnachtliche Stimmung versetzen. MEHR

6. Hafenentwicklungsdialog der norddeutschen Länder mit dem Bund in Bremen

v.l.n.r.: Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Ingelore Hering, Abteilungsleiterin für Industrie und maritime Wirtschaft im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie und Koordinator der Bundesregierung für die maritime Wirtschaft, Frank Dreeke, Präsident des Zentralverbandes der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS), Frank Horch, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg, Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen, Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern und Dr. Bernd Buchholz, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein.

20.11.2017 - Bereits zum sechsten Mal kamen am heutigen Montag (20. November 2017) die für Hafenfragen zuständigen Minister und Senatoren der Küstenländer mit der Führung des Bundesverkehrs- und des Bundeswirtschaftsministeriums zusammen, um sich beim Hafenentwicklungsdialog der deutschen Küstenländer mit dem Bund zu aktuellen Fragen der Hafen- und Verkehrsentwicklung auszutauschen. MEHR

EFRE-Förderperiode 2007 bis 2013 erfolgreich abgeschlossen: 142 Millionen Euro Fördermittel vollständig ausgeschöpft

20.11.2017 - Die Europäische Kommission hat den Programmabschluss des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen für das EFRE-Programm für die Förderperiode 2007 bis 2013 angenommen. Damit hat Bremen die Gesamtsumme der zur Verfügung stehenden Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von 142 Millionen Euro vollständig ausgeschöpft und erfolgreich umgesetzt. MEHR

Umschlagszahlen der Bremischen Häfen: Hoher Autoumschlag, weniger Container

20.11.2017 - Der Automobilumschlag in Bremerhaven hat in den ersten neuen Monaten um 11,7 Prozent zugenommen. Von Januar bis September 2017 gingen in Bremerhaven 1.704.719 Fahrzeuge über die Kaje. Im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum 1.526.719 Fahrzeuge. MEHR