Sie sind hier:
  • Startseite

Herzlich willkommen auf den Seiten des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen!

Unser Haus ist für alle Fragen der Wirtschafts-, Arbeits - und Hafenpolitik verantwortlich. Außerdem ist das Ressort oberste Luftfahrtbehörde. Die Behörde ist sowohl als Landesministerium unseres Zwei-Städte-Staats als auch als kommunale Verwaltung der Stadt Bremen tätig. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter koordinieren und steuern ferner die Arbeit des Hansestadt Bremischen Hafenamtes, des Amtes für Versorgung und Integration Bremen (AVIB) als nachgeordnete Behörden sowie der dem Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen zugehörigen öffentlichen Gesellschaften wie der WFB Wirtschaftsförderung Bremen, der Hafengesellschaft bremenports oder dem Flughafen Bremen.

Die Aufgaben der Abteilung Arbeit sind breit gefächert. Sie reichen von Fragen über die Gestaltung des Arbeitsmarktes und der Arbeitsmarktpolitik, des Arbeitsrechts bis hin zu den Aufgaben des Schwerbehindertenrechts und des sozialen Entschädigungsrechts. Auf kommunaler Ebene ist das Arbeitsressort zusammen mit der Agentur für Arbeit Träger des Jobcenter Bremens.
Das auf dieser Seite aufrufbare Organigramm des Ressorts gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über die Organisationsstruktur der senatorischen Behörde.

Seit dem 1. April 2017 ist unser Haus zudem für Gewerbe- und Marktangelegenheiten zuständig.

Starke Wirtschaft. Starkes Land.

, jpg, 43.8 KB

Die Besuchsreihe unter der Überschrift "Starke Wirtschaft. Starkes Land" führt den Wirtschaftssenator zu Unternehmen, die über Stärken und Know-how verfügen. mehr

Aktuelles

Die Carl-Krohne-Straße soll schöner werden – Senator Martin Günthner unterstützt PASS-Projekt im Blocklandgarten

12.09.2018 - Am Montag, 17. September, 9.00 Uhr, besucht der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner, das Projekt Blocklandgarten, um mit einem ersten Spatenstich die Bepflanzungsarbeiten vor den Toren der ehemaligen JVA zu unterstützen.
MEHR

Seit 10 Jahren in der Champions League

11.09.2018 - Knapp 38 Kilometer vor der Nordsee, ganz im Norden Bremerhavens schlägt das ökonomische Herz des Landes Bremen am lautesten. Containerbrücken schieben sich über schwimmende Riesen und noch während sie die große Blechkiste aus dem Schiffsbauch ziehen, fahren sie bereits zurück Richtung Land, um dem wartenden Van Carrier einen neuen Auftrag auf die Kaje zu stellen. Alltag am Container-Terminal Bremerhaven, ganz im Norden der stadtbremischen Häfen. MEHR

Spannende Einblicke in verschiedenste Branchen – Senator Günthner besucht Unternehmen in Bremerhaven

10.09.2018 - Senator Günthner hat in der vergangenen Woche mehrere Unternehmen in Bremerhaven besucht.
Erste Station Freitag (07.09.2018) war die SENVION GmbH, die in Bremerhaven On- und Offshore-Windenergie-Gondeln für den internationalen Markt montiert. Dank interner Umstrukturierung der Produktion konnte das Bremerhavener Werk die Effizienz erheblich steigern und ist mittlerweile Leitwerk des Konzerns. MEHR

Vorreiterrolle der Häfen beim Umweltschutz bestätigt - Neue Umweltzertifizierung für bremische Häfen

05.09.2018 - Die Kohlendioxid-Emissionen in den bremischen Häfen haben sich deutlich reduziert. Gegenüber dem Jahr 2011 ist die CO2-Belastung im Jahr 2016 von 7000 Tonnen auf 2065 Tonnen gesunken. Dies ist das Ergebnis verschiedener Initiativen wie zum Beispiel der Einführung von Energieeffizienzmaßnahmen in Fuhrpark und Beleuchtung, der Nutzung von Photovoltaik und dem konsequenten Einsatz erneuerbarer Energien. MEHR

Andenken an Manfred Fuchs – Teilumbenennung einer Straße in Manfred-Fuchs-Platz

04.09.2018 - Der Platz am Ende der Karl-Ferdinand-Braun-Straße vor dem Sitz der Firma OHB wird in „Manfred-Fuchs-Platz“ umbenannt. Dies hat der Senat in seiner Sitzung am 4. September 2018 beschlossen. MEHR