Sie sind hier:

Beschäftigungstrends

Ergebnisse des IAB-Betriebspanel für das Land Bremen

Im Auftrag des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit werden seit Mitte der 1990er Jahre alljährlich vom Institut TNS Infratest Sozialforschung bundesweit repräsentative Betriebsbefragungen zum Thema „Beschäftigungstrends“ durchgeführt. Über eine Aufstockung der Stichprobe können länderspezifische Auswertungen vorgenommen werden. Das Land Bremen beteiligt sich am IAB-Betriebspanel seit dem Jahr 2000. Bundesweit werden jedes Jahr rund 16.000 Betriebe befragt, darunter befinden sich rd. 850 Bremer Betriebe.

Das IAB-Betriebspanel ist die einzige systematische und wissenschaftlich validierte Befragung von Betrieben aus der vielfältig differenzierte Aussagen zu Beschäftigungstrends und Personalplanungen abgeleitet werden können. Die jährliche Befragung von möglichst den selben Betrieben mit den daraus resultierenden Zeitreihen erlaubt es, strukturelle Veränderungen auf der Nachfrageseite des Arbeitsmarktes nachzuzeichnen und damit aktuelle und künftige Probleme besser zu erkennen.

Die Ergebnisse der Befragungswelle für das Jahr 2016 liegen vor. Die Ergebnisse basieren auf den Angaben von 845 Bremer Betrieben, die die Grundgesamtheit von rund 16.000 Betrieben mit mindestens einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis im Land Bremen repräsentieren. Mit der Stichprobe werden 5,3 Prozent der Betriebe erfasst, in denen rund 72.000 Beschäftigte tätig sind.

Auswertungsschwerpunkte 2016 sind die Themen Automatisierungs- und Digitalisierungstechnologien, Fachkräftebedarf, Beschäftigung von ausländischen Arbeitskräften, betriebliche Aus- und Weiterbildung, Frauen in Führungspositionen sowie Tarifbindung.

Nachfolgend können Sie vollständigen Bericht, der auch eine Zusammenfassung enthält herunterladen:
IAB Betriebspanel 2016 (pdf, 1.7 MB)

2015
Die Ergebnisse des IAB-Betriebspanels für das Jahr 2015 liegen vor. Im Zuge dieser 15. Befragungswelle wurden insgesamt 840 Bremer Betriebe befragt. Diese Betriebe repräsentieren die Grundgesamtheit von rund 16.000 Betrieben mit mindestens einem sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Land Bremen. Mit der Stichprobe wurden 5,3 % der Betriebe erfasst.

Auswertungsschwerpunkte 2015 sind die Themen Fachkräftebedarf und demographische Entwicklung, Tarifbindung und Personalvertretung sowie Effekte der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns.

Nachfolgend können Sie sich den Auswertungsbericht runterladen:
IAB-Betriebspanel 2015 (pdf, 1.4 MB)

2014
Die Ergebnisse der 14. Befragungswelle für das Jahr 2014 liegen vor. Im vorliegenden Bericht werden Informationen zu Umfang und Struktur der regionalen Arbeitskräftenachfrage in Bremen präsentiert. Zudem legt die diesjährige Auswertung einen Schwerpunkt auf die Themen Frauen in Beschäftigung sowie Frauen in Führungspositionen. In Reaktion auf die Einführung des flächendeckenden allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns zum 1. Januar 2015 wurden Fragen sowohl zur betrieblichen Reichweite als auch zur Beschäftigungsreichweite von Mindestlöhnen aufgenommen.

Für die Befragungswelle 2014 liegen verwertbare Interviews von bundesweit 16.000 Betrieben vor. Darunter befinden sich 859 Bremer Betriebe.
Nachfolgend können Sie sich den Auswertungsbericht runterladen:

Nachfolgend können Sie sich den Auswertungsbericht downloaden:
IAB-Betriebspanel 2014 (pdf, 1.8 MB)

2013
Die Auswertung der 13. Befragungswelle legt den Fokus auf die Ausbildungssituation im Land Bremen. Darüber hinaus wird zu weiteren Themenfeldern berichtet. Dazu gehören Beschäftigungsstruktur, -entwicklung, Fachkräfteengpässe, Weiterbildung, atypische Beschäftigung, Löhne und Tarifbindung sowie Investitionen und Umsätze.

Die Ergebnisse des IAB-Betriebspanels für das Jahr 2013 basieren auf den Angaben von 860 Bremer Betrieben, die die Grundgesamtheit von rund 15.850 Betrieben mit mindestens einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis im Land Bremen repräsentieren. Mit der Stichprobe werden 5,4% der Betriebe erfasst, in denen 22,0% aller Beschäftigten tätig sind. Bundesweit liegen die Ergebnisse von rund 16.000 befragten Betrieben vor.

Nachfolgend können Sie sich sowohl den Auswertungsbericht in seiner vollen Länge als auch die Kurzfassung downloaden:
IAB-Betriebspanel 2013 (pdf, 140.4 KB)