Sie sind hier:

Zielsetzung des Beschäftigungspolitischen Aktionsprogramms (BAP)

Das BAP zielt konsequent auf Armutsbekämpfung durch Integration in existenzsichernde Arbeit.

Übersichtskarte zu Maßnahmen des BAP

Übersichtskarte von in Bremen und Bremerhaven zu Maßnahmen des Beschäftigungspolitischen Aktionsprogramms (BAP).
Die Karte stellt die aktuell laufenden Projekte innerhalb der Förderperiode 2014 bis 2020 dar. (Stand: Juli 2017)

Kooperationspartner und weitere Akteure

Auf Landesebene kooperiert unser Haus mit dem Jobcenter Bremen und Jobcenter Bremerhaven und der Agentur für Arbeit. Auf den Seiten der Jobcenter beider Städte finden Sie zudem das Arbeitsmarkt- und Integrationsprogramm (AMIP), das Ihnen einen vollständigen Überblick über alle Maßnahmen gibt:

Im Rahmen der Bremer Vereinbarung für Ausbildung und Fachkräftesicherung 2014 - 2017 (pdf, 2 MB) kooperieren 28 Partner in der Freien Hansestadt Bremen, um die Zahl der Ausbildungsplätze zu steigern. Ein Programmpunkt der Vereinbarung ist die Umsetzung der Ausbildungsgarantie, die das Ziel verfolgt, jungen Menschen den Übergang von Schule ins Berufsleben bei Schwierigkeiten zu erleichtern.

Landesausschuss für Weiterbildung
Der Landesausschuss für Weiterbildung berät gemäß § 9 des Gesetzes über die Weiterbildung im Lande Bremen die mit Weiterbildung befassten Ressorts sowie die Einrichtungen in Grundsatzangelegenheiten der Weiterbildung. Auch unser Haus wird von diesem Ausschuss beraten.

Aufstiegsfortbildungsförderung (Aufstiegs-BAföG)

Logo Aufstiegs-Bafög

Das Gesetz zur Förderung der beruflichen Aufstiegsfortbildung (AFBG) genannt, sieht eine finanzielle Unterstützung für die Maßnahme und den Lebensunterhalt vor. Dadurch soll allen ein beruflicher Aufstieg ermöglicht werden. Alle wichtigen Informationen bietet das Bundesministerium für Bildung und Forschung auf seiner Seite zum Aufstiegs-Bafög an.

Den aktuellen Flyer zum Aufstiegs-Bafög können Sie sich hier herunterladen (pdf, 293.6 KB).

Zuständige Ansprechperson für Bremen und Niedersachsen:

Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank)
Günther-Wagner-Allee 12–16
30177 Hannover
Telefon 0511 30031-497