Sie sind hier:
  • Luftfahrt

Luftfahrt in Bremen

Ihr Team für Sicherheit

Das Referat 33 "Luftverkehr und Flugplätze" gehört zur Abteilung 3 "Häfen und Logistik" beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen (in den Stadtstaaten werden die Ministerien als Senatorische Dienststellen bezeichnet). In dem Referat 33 ist sowohl die Luftfahrtbehörde als auch die Luftsicherheitsbehörde organisiert. Beide Behörden sind zugleich oberste und obere Landesbehörde und damit für Bremen und Bremerhaven zuständig.
 

Wappen der Luftfahrtbehörde Bremen, png, 28.7 KB

Luftfahrtbehörde

Die Luftfahrtbehörde Bremen ist zuständig für die ihr übertragenen Aufgaben des Luftverkehrsgesetzes. Hierunter fallen unter anderem die Genehmigung und Überwachung von Flugplätzen, Luftfahrthindernissen, Pilotenlizenzen, Ausbildungseinrichtungen, Luftfahrtunternehmen sowie des Flugbetriebs und der Luftraumnutzung im Land Bremen.
Zusammen mit allen Beteiligten der Luftfahrt arbeiten wir stets an der Aufrechterhaltung und Verbesserung der Luftverkehrssicherheit.
 

Wappen der  Luftsicherheitsbehörde Bremen, png, 27.4 KB

Luftsicherheitsbehörde

Die Luftsicherheitsbehörde Bremen ist zuständig für die ihr übertragenen Aufgaben des Luftsicherheitsgesetzes. Hierunter fallen unter anderem die Zuverlässigkeitsüberprüfungen sowie die Genehmigung und Qualitätskontrolle der Sicherungsmaßnahmen am Flughafen Bremen.
Damit unterstützen wir den Flughafen Bremen, die Sicherheit für alle Beteiligten zu erhöhen.
 


Unsere Aufgaben

 
 

News aus der Luftfahrt

Die Declared Training Organisation (DTO) ist da

13.09.2018 - Die Verordnung (EU) 2018/1119 ist in Kraft und mit ihr wird die neue Ausbildungsorganisation DTO eingeführt. Die DTO bringt im Vergleich zur ATO einige Erleichterungen im Personalbedarf und Verwaltungsaufwand mit sich. Zudem Bedarf es keiner Genehmigung sondern lediglich einer Deklaration gegenüber der Luftfahrtbehörde. Die DTO eignet sich für PPL und LAPL-Ausbildungen mit SEP, TMG, Ballonen und Segelflugzeugen. MEHR

Neue europäische Basisverordnung

23.08.2018 - Die Basisverordnung (EG) 216/2008 wird zum 11. September 2018 aufgehoben und durch die Verordnung (EU) 2018/1139 abgelöst. Es wurde mit dieser neuen Basisverordnung unter anderem die Grundlage geschaffen, auch den unbemannten Luftverkehr zu regeln. Genauere Vorgaben und Voraussetzungen für unbemannte Luftfahrzeuge (Drohnen) werden voraussichtlich noch dieses Jahr in Durchführungsverordnungen veröffentlicht. DOWNLOAD

Überarbeiteter Leitfaden "Fliegen gegen Entgelt" verfügbar

21.06.2018 - Als Pilot gelangt man häufig in die Situation, dass Bekannte mal als Fluggast mitfliegen wollen. Häufig wird man am Ende des Tages zum Essen eingeladen oder bekommt Geld zugesteckt als Dankeschön für das tolle Erlebnis. Aber darf man das als Privatpilot überhaupt annehmen und wenn ja, wieviel? Aufgrund der Komplexität des Sachverhalts wurde der Leitfaden "Fliegen gegen Entgelt" entworfen. In diesem Leitfaden erhalten Privatpiloten eine Zusammenfassung der geltenden Bestimmungen. DOWNLOAD